Suchen...

Socials


Auf den ersten Blick sieht es fast so aus, wie das Gerät eines Koreanischen Herstellers – ähnlich großer Bildschirm und auch ähnliche Abmessungen. Die Besonderheit dieses Smartphones liegt allerdings in der Dual-SIM-Tauglichkeit, gepaart mit den weiteren (technischen) Merkmalen, die einen in dieser Kombination neugierig auf das Smartphone werden ließen.

Deswegen hat sich GadgetWelt das  "simvalley MOBILE Dual-SIM-Smartphone SP-140" einmal näher angeschaut...

Das Aha-Erlebnis beginnt schon beim Auspacken. Wer denkt, dass bei der Verpackung gespart wird, der irrt sich. Das Smartphone wird in einem hochwertigen und ansprechend gestalteten Karton geliefert, in dem das Gerät dabei gut und sicher verpackt ist. Außerdem ist das große Display auch noch mit einer Schutzfolie versehen. Zusätzlich zum Smartphone werden ein Netzadapter, ein USB-Anschlusskabel (Standard Mikro-USB), ein Stereo-Kopfhörer, eine CD und eine Kurzanleitung mitgeliefert.

Der erste Eindruck: Das Gerät präsentiert sich in einem ansprechenden Design. Das rückseitige Cover des Smartphones besteht aus glänzendem Kunststoff, der sich bisher im üblichen Gebrauch als äußerst resistent gegen Kratzer erwiesen hat. Unglücklicherweise wölbt sich im oberen Drittel das Gehäuse, da die Kamera leider nicht flach in das Gehäuse integriert worden ist.

Der Rahmen selber besteht aus Metall und die seitlichen Bedienelemente fügen sich ohne vorstehende Kanten in den Rahmen ein. Mit seinen abgerundeten Ecken und den asymmetrisch geformten seitlichen Kanten liegt das Gerät sehr gut in der Hand, auch lässt sich auch mit nur einer Hand bedienen. Kleinere Hände werden vermutlich partiell nicht um eine Bedienung mit zwei Händen herumkommen, ähnlich wie auch bei dem Samsung S3.

Die beiden Schächte für die SIM-Karten liegen oberhalb des Akkuschachts. Das Einstecken oder ein Wechsel der SIM-Karten kann nur bei entferntem Akku erfolgen, dieser sichert zusätzlich die SIM-Karten in den jeweiligen Schächten.

Das Quadband SP-140 wurde mit SIM-Karten von zwei unterschiedlichen Anbietern (und Mobilfunknetzten) bestückt, der eingesetzte Akku sitzt sehr passgenau und fest im Akkuschacht.

Simpel aber clever ist eine rechteckige, partiell aufgeklebte gummierte Schicht im Deckel. Diese verhindert vermutlich nicht nur ein ungewolltes Klappern oder ein Verrutschen des Akkus, sondern sorgt auch für einen angenehmen Klang, wenn man einmal mit den Fingern nervös auf der Rückseite des Smartphones trommelt.

Wie zu erwarten war, war der Akku bereits vorgeladen. Dank des USB-Ladegeräts mit 1000mAh lädt der Akku auch sehr schnell auf. Nach nur ca. 1,5 – 2 Stunden springt die Ladeanzeige schon auf grün, was mir bei einem Ladestand von 80% allerdings ein wenig zu früh erscheint. Wer sicher sein will, dass der Akku auch die maximale Aufladung von 100% erreicht, der sollte das SP-140 mindestens 3 Stunden aufladen lassen oder in den Systemeinstellungen den Stand der Akkuladung überprüfen.

 

Nach dem ersten Einschalten startet das SP-140 mit dem Betriebssystem Android 4.0.4 (Ice Cream Sandwich) recht flott und fragt den SIM-Code der eingesetzten Karten ab. Bei der ersten Inbetriebnahme erfolgen auch nur minimale Abfragen wie z.B. ob eine Karte fest für die Datenverbindung genutzt werden soll. Auch kann man das Telefon so einstellen, dass vor jedem Anruf und vor jeder SMS oder Datenverbindung eine der Telefonkarten ausgewählt werden kann. Visuell werden die Karten von Anfang an auch durch zwei unterschiedliche Farben (die Farben kann man später auch seinen Wünschen anpassen) gekennzeichnet, was die Auswahl des jeweiligen Dienstes zusätzlich sehr übersichtlich macht. Auch die Sprachqualität war durchweg sehr gut und konnte überzeugen.

Die Kommunikationsschnittstellen: Generell kommuniziert das SP-140 über UMTS 3G und die Datenübertragung erfolgt mit HSDPA 3.5G mit bis zu 14,4 MBit. Zusätzlich kann man über das integrierte WLAN mit bis zu 150 MBit/s Daten übertragen. Auch eine Bluetooth-Schnittstelle ist mit an Bord, leider werden weder die Version 4.0 oder die Version 3.0 unterstützt, sondern nur die Version 2.1 + DER (Stand August 2007).

Gut ist auch die Geschwindigkeit des Smartphones. Das  Rechenzentrum, ein 1GHz Prozessor, sorgt nicht nur für schnelle Reaktionszeiten und schnelle Menüwechsel, sondern startet die installierten App’s auch zügig.

Überzeugen vermochte auch das 4.5 Zoll große Display, das nahezu über die gesamte Fläche des Smartphones geht, wobei der Rand des Rahmens minimal über das LCD ragt und somit die Kratzgefahr deutlich reduziert. Das Display selber überzeugt durch eine gute Helligkeitsverteilung, die durch eine automatische Anpassung der Helligkeit vernünftig geregelt wird. Angenehm auch die Touch-Empfindlichkeit, denn das Display reagiert nicht nur sehr gut und schnell, sondern auch sehr präzise. Auch dreht sich die Anzeige schnell und ohne größere Verzögerungen, wird das SP-140 gedreht.

Wie man von aktuellen Smartphones gewohnt ist, verfügt auch das SP-140 über zwei Kameras. Die Frontkamera verfügt über eine Auflösung von 2MP und lässt sich sehr gut für Videotelefonie nutzen. Die rückseitige Kamera fotografiert mit 5MP und wird bei dunklem Umgebungslicht durch einen LED-Blitz unterstützt. Zusätzlich verfügt die Kamera über einen Touch-Autofokus; schön wäre es auch, wenn direkt beim Setzen des Fokuspunktes die Kamera nach Fokussierung auch automatisch auslösen würde, was aber nicht der Fall ist. Leider vermochte auch die Bildqualität bei den Aufnahmen nicht zu überzeugen.

Bleibt zum Abschluss noch die entscheidende Frage nach der Betriebsdauer...
Eine wirklich zeitlich große Bandbreite bietet die Betriebsdauer des SP-140. Nutzt man das Telefon mit beiden SIM-Karten wirklich nur zum Telefonieren, so waren, dauerhaft eingeschaltet, nach über 8 Tagen immer noch 30%  an Akkuleistung vorhanden. Dabei waren natürlich alle Datenverbindungen deaktiviert. Im Betrieb mit aktiviertem WLAN, aktiver Datenverbindung und Push-Einstellungen mit mehreren E-Mailkonten, da war dann allerdings auch schon nach 24 Stunden der Akku leer.


Fazit: Wer eine gute Alternative zu den derzeitigen Smartphones sucht und dabei nicht auf einen großen und brillanten Touchscreen verzichten möchte, für den dürfte das simvalley MOBILE Dual-SIM-Smartphone SP-140 4.5" eine durchaus interessante Wahl sein, besonders dann, wenn man auch noch mit zwei SIM-Karten arbeiten möchte. Bei dem SP-140 handelt es sich um ein solides Gerät zu einem attraktiven Preis.

Das Dual-SIM Smartphone SP-140 kann für rund 220,- Euro im PEARL-Onlineshop kaufen, die Versandkosten sind auch schon mit drin.


Abschließend noch ein paar technische Daten:

  • Vertrags- & SIM-Lock-freies Quadband-Handy: GSM 850/900/1800/1900
  • Hochwertiges 4,5"-IPS-Display mit Multitouch, 11,4 cm
  • Brillantes Bild mit QHD-Auflösung: 960x540 Pixel
  • 2 Kameras, Auflösung 5 MP bzw. 2 MP
  • GPS-Empfänger & G-Sensor
  • Betriebssystem: Android 4.0
  • Google App-Pack: Mail, Message, Maps & Google Play
  • Prozessor: 1 GHz
  • Speicher: 3 GB Flash, per microSD bis zu 32 GB
  • Daten: HSDPA 3.5G bis 14,4 MBit, WLAN bis 150 MBit/s, GPRS EDGE, Bluetooth 2.1 EDR mit A2DP
  • Multimedia: Videos (MPEG4, H.263, WMV), Audio (MP3, MIDI, AAC, eAAC+, AMR, OGG, PCM, WAV), Fotos (JPEG, GIF, BMP, PNG)
  • Anschlüsse: 3,5-mm-Stereo-Klinke (4-Pin), Micro-USB2.0
  • Li-Ion-Akku (2000 mAh): 240 Min. Sprechen, 200 Std. Standby
  • Maße: 133,5 x 68,5 x 10,3 mm, 138 g
  • Inkl. Ladegerät, USB-Kabel, dt. Anleitung

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Hauptmenü

Anzeige

Sponsor / Partner

Platzieren Sie Ihr Logo hier, einen Partner-/Sponsortext oder auch beides. Fragen Sie einfach einmal nach...

Wer ist online

Aktuell sind 30 Gäste und keine Mitglieder online

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseiten besser an Ihre Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Webseiten akzeptieren Sie die Speicherung von Cookies auf Ihrem Computer, Tablet oder Smartphone. Datenschutzinformationen