Suchen...

Socials


Abbildung zeigt die mobile Espressomashine MinipressoAlso, über die Becherhalterung fürs Fahrrad habe ich ja schon berichtet (Coffee to Cycle - die Becherhalterung fürs Fahrrad), jetzt gibt es noch einen oben drauf, jetzt kommt die mobile Espressomaschine für unterwegs. Ihr Name – Minipresso...

Wer auch unterwegs nicht auf seinen Espresso verzichten kann oder will, der kommt um den Minipresso eigentlich auch nicht herum. Der Minipresso, das ist derzeit die kompakteste Espressomaschine der Welt, die in jeden Rucksack passt.

Die Bedienung ist recht einfach. Den Minipresso mit gemahlenem Kaffee füllen, heißes Wasser aufgießen, Kolben entsperren, drücken und fertig... Damit man auch immer die richtige Menge gemahlenen Kaffee einfüllt, liegt dem Paket ein Portionierer bei mit dem ca. 7 g Kaffee eingefüllt werden können. Diese schaffen dann bis zu 70mm Espresso.

Wo ist der Haken? Das Wasser muss mit einem separaten Wasserkocher erhitzt werden, denn es darf nicht im Wassertank des Minipresso erhitzt werden. Aber auch egal...

Den Minipresso gibt es im Onlineshop von Radbag für rund 65,- Euro und der Versand ist immerhin kostenlos.

Noch paar Anmerkungen von Radbag (Vertrieb) dazu:

  • Nur kompatibel mit gemahlenem Kaffee
  • Inklusive Becher und Portionierer für Kaffee (befindet sich bei Lieferung im Wassertank)
  • Kolben wird entsperrt durch Drehung nach links - die ersten 6 Stöße füllt den Filterbehälter mit Wasser, weiterpumpen bis kein Kaffee mehr kommt
  • Hält ca. 7 Gramm gemahlener Kaffee
  • Wasserkapazität ca. 70ml
  • Druck ca. 8bar
  • Anleitung englisch mit Bildern
  • Maße gesamt ca. 17,5 cm hoch, Durchmesser ca. 6 cm; Tasse ca. 4,5 cm hoch (mit Gummigriff); Filterbehälter ca. 2,5 cm hoch, Durchmesser ca. 4 cm; Wasserbehälter ca. 6,5 cm hoch, Durchmesser ca. 6 cm; Löffel ca. 2,5 cm hoch, Durchmesser ca. 3,5 cm - Griff ca. 2 x 1,5 cm
  • Gewicht ca. 360 Gramm
  • Empfohlen vor 1. Verwendung einen Zyklus mit kaltem Wasser durchlaufen zu lassen - um sicherzustellen, dass das Gerät nicht beschädigt ist und gut funktioniert
  • Kaffee im Filterbehälter nicht zu tief drücken
  • Wasser muss durch eine externe Wärmequelle (z.B.: Wasserkocher) erhitzt werden - Wasser nie direkt im Wassertank erhitzen

 

Quelle: redbag.de (Link öffnet neues Fenster)

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Sponsor / Partner

Platzieren Sie Ihr Logo hier, einen Partner-/Sponsortext oder auch beides. Fragen Sie einfach einmal nach...

Wer ist online

Aktuell sind 167 Gäste und keine Mitglieder online

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseiten besser an Ihre Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Webseiten akzeptieren Sie die Speicherung von Cookies auf Ihrem Computer, Tablet oder Smartphone. Datenschutzinformationen